Verein

Musica Starnberg

Tradition und Moderne

Max Frey

Seit 1970 als künstlerischer Leiter, Dirigent, Solist, Musiker und künstlerischer Berater bei Musica Starnberg.

Ulli Schäfer

Ab dem Jahr 2000 übernahm Ulli Schäfer die künstlerische Leitung für Chor und Orchester bei Musica Starnberg.

Als 1970 Max Frey die künstlerische Leitung der Anfang des 20. Jahrhunderts gegründeten Vereinigung „Liedertafel und Orchesterverein Starnberg“ übernahm und der Verein sich in „Starnberger Musikkreis“ umbenannte, wurde nicht nur namentlich der Grundstein für eine neue, anspruchsvolle musikalische Probenarbeit und Konzertpraxis gelegt: Die erfolgreiche Interpretation vieler bedeutender und großer geistlicher Werke von Bach, Händel, Mozart, Mendelssohn, Verdi und vielen anderen wurde im Jahr 1982 mit der Orlando-di-Lasso Medaille des Bayerischen Sängerbundes, dem der Verein seit 1921 angehört, gewürdigt. Die Stadt Starnberg ehrte Max Frey mit der Bürgermedaille für sein kulturelles Wirken mit dem Starnberger Musikkreis zugunsten der Stadt. Max Frey übergab die künstlerische Leitung nach 30 Jahren an einen „seiner“ Studenten:

Im September 2000 übernahm Ulli Schäfer in der Nachfolge von Max Frey die künstlerische Leitung mit unverändert hohen Ansprüchen an die im Laienmusikbereich erreichbare Qualität. Im Jahr 2001 wurde der Verein zu seinem hundertjährigen Bestehen mit der vom Bundespräsidenten gestifteten Zelter-Plakette geehrt.

Um sein musikalisches Profil zu schärfen und sein Wirken in der Öffentlichkeit einem breiteren Publikum bewusst zu machen, nannte sich der Starnberger Musikkreis zu Beginn des Jahres 2008 in Musica Starnberg um. Die Intention bleibt – wie bisher – die Erarbeitung und Aufführung großer geistlicher Werke für Chor und Orchester, soll aber auch die Ensembles einzeln mit eigenständigen Konzerten herausfordern und fördern. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei der Darbietung zeitgenössischer Musik.

Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, klassische Musik fest im kulturellen Leben der Stadt Starnberg zu verankern. Ganz in diesem Sinn durfte als kultureller Höhepunkt der Feiern zum 100jährigen Stadterhebungsjubiläum der Stadt Starnberg Musica Starnberg (im Rahmen eines Open-Air-Konzerts) im Juli 2012 die Carmina Burana aufführen.

Nach zwanzig Jahren legte Ulli Schäfer 2020 den Dirigentenstab in die Hände seines früheren Schülers Felix Mathy.

Felix Mathy

Künstlerischer Leiter

Musica Starnberg

Künstlerische Leitung

Felix Mathy wurde 1991 in Kaufering geboren und erhielt eine breitgefächerte musikalische Ausbildung in Klavier, Violine, Viola und Orgel. Durch das Musizieren mit seinen Geschwistern im Gottesdienst hatte er schon früh einen Bezug zur katholischen Kirchenmusik und war als Kirchenmusiker in der Pfarreiengemeinschaft Kaufering bis zum Ende seines Musikstudiums tätig. Seine langjährige Chorleitertätigkeit im Landkreis Landsberg ließ ihn zudem erste Dirigiererfahrung sammeln, die er im Verlauf seines Studiums weiterentwickelte und verfeinerte. Außerdem war er Dirigent des Orchesters „Collegium Musicum“ Landsberg und brachte unterschiedliche Werke des Barock, der Klassik und Romantik zur Aufführung. 2011 wurde er für sein vielfältiges musikalisches Schaffen mit dem Kulturförderpreis des Landkreises Landsberg am Lech ausgezeichnet.

An der Hochschule für Musik und Theater in München studierte Felix Mathy Schulmusik mit Hauptfach Orgel bei Prof. Harald Feller und wählte den Schwerpunkt Katholische Kirchenmusik und die Nebenfächer Klavier, Cembalo und Viola. Seine dirigentische Ausbildung absolvierte Mathy bei Prof. Martin Steidler und Prof. Christoph Adt. Er war außerdem Mitglied im renommierten Madrigalchor der Hochschule, in dem er den Gesang als künstlerischen und menschlichen Ausdruck und eine Chorarbeit auf höchstem Niveau erleben konnte.

Er ist derzeit Schulmusiker am Gymnasium München/Moosach. Musikvermittlung liegt Felix Mathy sehr am Herzen, da er die Fülle der Musik und ihre besondere Kraft und Tiefe für seine Schüler erfahr- und erlebbar machen möchte. In ähnlichem Sinne sieht er auch seine Aufgabe als künstlerischer Leiter der Ensembles von Musica Starnberg, deren Leiter er nun seit 2020 ist und mit denen er bereits durch die persönliche Verbindung zu seinem Vorgänger Ulli Schäfer, der Felix Mathys Musiklehrer und Förderer am Gymnasium war, und durch frühere gemeinsame Auftritte als Cembalist und Chorsänger vertraut war.

Angelika Besch

Konzertmeisterin

Musica Starnberg

Konzertmeisterin

Angelika Besch wurde in München geboren.

Nach dem Abitur studierte sie an der Musikhochschule München bei Prof. R. J. Koeckert und schloss das Studium mit dem künstlerischen Diplom ab. Schon während des Studiums besuchte sie Meisterkurse bei Frau O. Voitova, bei der sie ihre Ausbildung nach dem Diplom fortsetzte.

Es folgte ein Zeitvertrag über zwei Jahre im Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz. Zu dieser Zeit begann auch ihre Aushilfstätigkeit bei den Münchner Symphonikern. Zudem unterrichtet sie an der städtischen Sing- und Musikschule München.

Angelika Besch war Mitglied des Anura-Streichquartetts, das von der Yehudi-Menuhin-Stiftung Live Music Now gefördert wurde. Neben kammermusikalischen Tätigkeiten ist sie seit 2014 festes Mitglied eines Klaviertrios. Seit 2011 ist sie Konzertmeisterin von Musica Starnberg.

Musica Starnberg

Vorstand

Dominik
Gehlen

Erster Vorsitzender

Dr. Erdmann
Unger

Zweiter Vorsitzender

Ilse
Hirdina

Kassenwartin

Dr. Elsemarie
von Lüdinghausen

Schriftführerin

Stadt Starnberg logo
Bayerischer Sängerbund logo